Herzlich willkommen in der Ortsgemeinde Hochspeyer,

HansNorbertAnspach 251x300ob Sie uns als Mitbürgerin und Mitbürger, Gewerbetreibende/r oder Existenzgründer, Investor oder Bauwilliger, Tourist oder Ausflügler, Kunst- und Kulturinteressierter, aber gerne auch als Sportbegeisterter virtuell besuchen: Ich verspreche Ihnen einen informativen, interessanten und barrierefreien Aufenthalt auf unseren Seiten. Sicher können Sie hier Neues aus Rat und Verwaltung, Kunst und Kultur mit aktuellem Veranstaltungskalender, Sport und Freizeit, Wirtschaft und Infrastruktur, sowie die Geschichte unserer dynamischen Gemeinde erfahren.

Hochspeyer, idyllisch mitten im Pfälzerwald liegend, hat viel zu bieten. Neben einer Vielfalt an lebendiger Vereinstätigkeit, verbindet sich hier Geschichtsbewusstsein mit einer modernen Entwicklung unserer Kommune.

Ich möchte, dass Sie sich in Hochspeyer wohlfühlen, ob Sie hier wohnen oder arbeiten, Ihr Unternehmen hier ansiedeln werden, bei uns Urlaub machen oder uns einfach nur kurz besuchen.

Dieses umfassende Nachschlagewerk soll Ihnen eine erste Orientierung zu allen Infrastruktureinrichtungen von Hochspeyer vermitteln. Ich zeige Ihnen kurze Wege beispielsweise zu den Kindertagesstätten, zur Münchhofschule, der Naturpark-Jugendherberge, den Einrichtungen des tägliches Bedarfs, aber auch einem ausgeprägten Wanderwegenetz.

Der wiederholte Blick auf die ständig aktualisierten Seiten lohnt bestimmt.Unser Motto: Hochspeyer, hier lebt die Natur.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in meiner Heimatgemeinde Hochspeyer.

 

Ihr Hans-Norbert Anspach

Bürgermeister der Ortsgemeinde Hochspeyer

 

 

Mit der Realisierung des geplanten „Mehrgenerationengartens“ in der Ortsmitte, kann begonnen werden. Es freut mit sehr, dass viele interessierte Bürgerinnen und Bürger der Einladung zur Übergabe des Förderbescheids, verbunden mit dem ersten Spatenstich, gefolgt sind.

Das Projekt „Mehrgenerationengarten“, als Ergebnis eines engagierten Arbeitskreises, bestehend aus Ratsmitgliedern aller politischen Gruppierungen und engagierten BürgerInnen, wurde vom Ortsgemeinderat bereits im September 2013 auf den Weg gebracht. Die Umsetzung wird nun mit 75% aus Mitteln der Europäischen Union gefördert. Nach der Realisierung werden die Grundschule, die kommunalen Kindertagesstätten, der Obst- und Gartenbauverein, sowie die Jugendherberge die nachhaltige Bewirtschaftung der Anlage übernehmen. Dieses Konzept, betreut durch die Firma entra Regionalentwicklungs-GmbH in enger Abstimmung mit der VG-Bauabteilung, sowie dem Planentwurf  der WVE Kaiserslautern, überzeugte letztendlich die Gremien, die über die Vergabe der EU-Fördermittel entscheiden. So kann das Projekt nun in die Realität umgesetzt werden - ein Kommunikationszentrum in der Ortsmitte.

An dieser Stelle danke ich auch dem ehemaligen Landrat Paul Junker, seinem Nachfolger im Amt Ralf Leßmeister, sowie dem Verein der Selbständigen in Hochspeyer für die tatkräftige Unterstützung.

Hans-Norbert Anspach, Ortsbürgermeister

       img 0016 

 

 img 0030