Herzlich willkommen in der Ortsgemeinde Hochspeyer!

Portrait Jonas Ortsgemeinde Hochspeyer

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sehr geehrte Gäste,

als Ortsbürgermeister von Hochspeyer begrüße ich Sie ganz herzlich auf unserer Internetpräsentation und freue mich sehr über Ihr Interesse an unserer lebens- und liebenswerten Ortsgemeinde mitten im Pfälzerwald.

Es ist schön, dass Sie sich für unseren virtuellen Auftritt interessieren, der sich derzeit aber noch im Aufbau bzw. in der Überarbeitung befindet.

Auf den folgenden Seiten haben sie zukünftig die Möglichkeit, virtuell einen Blick in die Gemeinde Hochspeyer zu werfen.Gleichzeitig erhalten Sie aber auch wertvolle Tipps und Informationen rund um das Leben in unserem Dorf sowie über unsere Geschäftsangebote, unsere persönlichen Dienstleistungsangebote, unsere Sport- und Freizeitmöglichkeiten sowie über unsere bekannten kulturellen oder brauchtümlichen Veranstaltungen.

Sollten Sie Fragen und Anregungen haben, so nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Viel Spaß noch au Ihrem virtuellen Rundgang durch meinen Heimatort.

 

Ihr Dominic Jonas

Bürgermeister der Ortsgemeinde Hochspeyer

 

 

Hochspeyer, eine neue Heimat für Flüchtlinge. Wohnungen gesucht.

Die Ortsgemeinde Hochspeyer gilt als gastfreundliches Dorf. Sie unterstützt auch das Bestreben von Flüchtlingen und deren Familien, Hochspeyer zu ihrer Heimat zu machen. Für diese Menschen ist es in der Regel sehr schwierig, in Hochspeyer entsprechenden Wohnraum zu finden. Viele Wohnungsinhaber hegen Vorbehalte gegen eine Vermietung an Flüchtlinge, da sie Mietausfälle oder andere Unzulänglichkeiten befürchten.

Mitbürger, die die geflohenen Menschen im Alltag begleiten bestätigen, dass diese Menschen gewillt sind, sich den deutschen Gepflogenheiten anzupassen. Deshalb bitten wir Sie um Ihre Unterstützung.

Gesucht wird bezahlbarer Wohnraum, insbesondere Dreizimmer-Wohnungen für Familien mit zwei Kindern, sowie Vier- und Mehrzimmer-Wohnungen für Familien mit größerer Kinderzahl. Bitte melden uns vermietbare Wohnungen, ganz gleich in welcher Größe.

Sprachpaten und Hilfe bei Bewerbungen gesucht

Viele Sprach- und Integrationskurse für Flüchtlinge, angeboten von der Volkshochschule und von anderen Institutionen, haben sich etabliert und sind gut organisiert. Dank beachtlicher sprachlicher Fortschritte werden viele Kursteilnehmer in den nächsten Monaten den deutschen Arbeitsmarkt bereichern. Für sie suchen wir ehrenamtliche Helfer, die sie bei der Suche nach Arbeitsangeboten, sowie beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen unterstützen.

Ehrenamtliche Helfer, für ein bis zwei Stunden pro Woche, suchen wir auch für Frauen, die wegen der Betreuung von Kleinkindern, keine Möglichkeit haben, an den o.a. angebotenen Sprachkursen teilzunehmen. Sie können unterstützen?

Frau Gabi Marwede, Telefon: 01631912863, freut sich über eine Kontaktaufnahme.

Übrigens… eine gute Möglichkeit, die neuen Mitbürger kennen zu lernen, bietet sich jeden zweiten Freitag, ab 15 Uhr, im Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum in der Hauptstraße 86. Hier treffen sich Flüchtlinge und Deutsche zum gemeinsamen Kaffeetrinken, zum Basteln, Spielen und zum miteinander reden. Auf die Termine wird regelmäßig im Amtsblatt hingewiesen.

 

Anlässlich zweier Aktionen der Gemeindebücherei  wurden jetzt die Preise übergeben. Unter den Teilnehmern des Adventskalender - Rätsels, die das richtige Lösungswort „Chickennugget“ herausgefunden hatten, wurden drei Buchpreise ausgelost. Alle Teilnehmer erhielten einen kleinen Trostpreis. 

Bei der landesweiten Verlosung zu den Bibliothekstagen Rheinland-Pfalz wurden aus unserer Bücherei leider keine Gewinner gezogen. Die Bücherei hat  unter den teilnehmenden Kindern fünf mit kleinen Buchpreisen fürs Mitmachen belohnt.

 

 

Wie bereits berichtet, war ein Dreh-Team des SWR-Fernsehens am 11. und 12. Februar für einen Sendebeitrag unterwegs in der Trippstadter Straße in Hochspeyer.

Freuen Sie sich auf den Sendetermin am 1. März 2019 im Rahmen der Sendung „Hierzuland“.

 

 

Die Pfalzgas GmbH Frankenthal liest die Gaszähler ihrer Kunden in Hochspeyer in der 1. Monatshälfte des Monats Februar 2019 ab. Die Ableser kommen entweder von der Pfalzgas GmbH oder von dem von der Pfalzgas beauftragten Ingenieurbüro für Industrieanlagen GmbH (lfi) und ausschließlich während des o.a. Zeitraums. Alle Ableser können sich ausweisen und betreten nur den Raum, in dem der Gaszähler installiert ist.